Ehemaligenverein des Städtischen Gymnasiums Steinheim


Fragen zum Webauftritt:

Was bringt mir eine Anmeldung zum Newsletter ?

Der Newsletter wird zukünftig ca. 4 mal im Jahr verschickt werden. Er wird aus ausgewählten Auszügen aus den Artikeln der News auf der Webseite bestehen und noch zusätzliche Informationen enthalten. Er steht allen Interessierten offen.

 

Was ist mit der Registrierung auf der Webseite verbunden ?

Die Registrierung und die damit verbundene Möglichkeit, sich bei der Webseite mit Benutzernamen und Passwort anzumelden ermöglicht weitere Nutzungsmöglichkeiten. Die Registrierung ist notwendig, da diese erweiterten Nutzungsmöglichkeiten eine vorherigen Identifikation zwingend erfordern. Als Beispiel solcher Nutzungsmöglichkeiten wären Diskussionsforen, Stellenbörsen etc. zu nennen.

 

Mit der Registrierung ist NICHT automatisch eine Vereinsmitgliedschaft verbunden.

 

Fragen zum Verein:

Wie werde ich Vereinsmitglied?

Auf der Seite mit der Vereinssatzung befindet sich eine Downloadmöglichkeit für das Anmeldeformular (PDF-Format). Dieses Formular ist dann in Papierform ausgefüllt dem Verein oder einem Vorstandsmitlied zukommen zu lassen.

Zum Ansehen und ausdrucken der PDF-Datei wird der Acrobat Reader von Adobe benötigt. Er kann kostenlos bei Adobe heruntergeladen werden.

 

Wozu noch einen Verein ? Was soll er bezwecken ?

Diese Frage ist sicherlich berechtigt. Schließlich gab es immer einmal wieder Klassentreffen auch ohne extra einen Ehemaligenverein zu benötigen. Fragt man dann jedoch die Organisatoren, welchen Aufwand sie betreiben mussten um ihre ehemaligen Mitschüler zu erreichen erklärt sich der Nutzen eines Ehemaligenvereins recht schnell.

Der Verein soll zentrale Anlaufstelle und Drehscheibe für Ehemalige sein und den Kontakt, die Gemeinschaft und den Wissenstransfer der Ehemaligen untereinander und mit der Schule fördern. So soll der Verein nicht nur als Unterstützung bei der Organisation von Klassentreffen dienen, sondern auch selber Veranstaltungen von oder für Ehemalige organisieren, koordinieren und durchführen.

Als typische Tätigkeiten sind folgende Dinge denkbar:

- Unterstützung bei Klassentreffen

- Aufbau eines Adressen-Verzeichnisses aller Ehemaliger

- Gesellige Ehemaligentreffen

- Vorträge (von Ehemaligen) zu ausgewählten Themen / Themenabende

- Regionale Ehemaligen-Treffen

- Durchführung von Berufsfindungstagen an der Schule mit Ehemaligen als Ansprechpartner für verschiedene Berufe

 

Wo liegt der Unterschied zum Förderverein?

Der Förderverein zielt primär darauf ab, den Lehrbetrieb materiell und immateriell zu unterstützen. Das ist sicherlich gut und wichtig, hat jedoch keinerlei Effekt auf Personen außerhalb des Lehrbetriebes.

Der Ehemaligenverein hingegen setzt die Menschen in den Mittelpunkt. Er zielt dabei genau auf die Personen ab, die mit dem o.g. Lehrbetrieb zu tun haben und hatten. Dabei ist das Knüpfen und Halten von Kontakten zwischen diesen Personen eine der zentralen Aufgaben des Ehemaligenvereins.

Daher ist der Ehemaligenverein auch nicht als Konkurrenz sondern als Ergänzung zum Förderverein zu verstehen.

 

Was bezweckt die ungewöhnliche Regelung der kostenlosen dreijährigen Mitgliedschaft nach Verlassen der Schule ?

Zu dem Zeitpunkt, in dem die Schüler die Schule verlassen verfügen sie über keinerlei Berufsausbildung oder eigenes Einkommen. Oft sind die Abgänger auch froh darüber, der Schule erst einmal den Rücken kehren zu können und eigene Wege einzuschlagen. Daher ist die Bereitschaft in einen Verein einzutreten, dessen Nutzen man zuerst nicht versteht, der schon wieder etwas mit „Schule“ zu tun hat und zudem noch Geld kostet, welches man nicht zur Verfügung hat verständlicherweise sehr gering.

Durch die oben angesprochene Regelung können genau diese Probleme überwunden werden. Auch wenn vielleicht nicht gleich zu Beginn der Sinn einer

Mitgliedschaft verstanden wird, so ist die Hemmschwelle zur Mitgliedschaft deutlich geringer wenn diese vorerst keinerlei finanzielle Verpflichtungen mit sich bringt. Es wird also bereits bei Verlassen der Schule eine Art „Ariadne-Faden“ geknüpft, über den in späteren Jahren die Personen immer wieder zu erreichen sind.

Darüber hinaus ermöglichen die angesprochenen drei Jahre auch ein „hineinschnuppern“ in den Verein und man lernt die Vorteile und Möglichkeiten als Vereinsmitglied kennen.

 

Warum ist der Schulleiter geborenes Mitglied des Vorstands ?

 Der Verein hat Kontakt, Gemeinschaft und Wissenstransfer als zentrale Aufgabe. Dieses erstreckt sich jedoch nicht nur auf die Ehemaligen untereinander sondern auch im Zusammenspiel mit der Schule. Daher erscheint es sinnvoll, diese Zusammenarbeit auch zu Gunsten des Informationsflusses für den Vorstand festzulegen.

Des Weiteren wird dadurch eine Anlaufstelle für Vereinsanliegen geschaffen, die unabhängig vom gewählten Vorstand konstant bleibt.

 

Ich habe noch weitere Fragen / Anregungen für den Verein. Wie kann ich sie vorbringen ?

Wir freuen uns über jeden Kommentar und jedes Feedback. Auch konstruktive Kritik ist herzlich willkommen. Der Ideale Weg der Kontaktaufnahme ist entweder eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder den entsprechend Verantwortlichen aus dem Impressum direkt zu anzusprechen. Darüber hinaus befindet sich im Impressum auch die nötige Postanschrift.

Toogle Left