Ehemaligenverein des Städtischen Gymnasiums Steinheim


Bericht des Vorstandes zum abgelaufenen Vereinsjahr

Der Vorstand berichtete auf der letzten Mitgliederversammlung über die Mitgliederzahlen und Vereinsaktivitäten. 2009 gab es zwei Klassentreffen (20- und 25-jährige), die von unserem Verein unterstützt wurden.

Der Vorstand hat sich seit der letzten Mitgliederversammlung viermal zu Vorstandssitzungen getroffen.

Am Tag der offenen Tür der Schule im November wurden von Sabine Janßen und Ludger Kokenbrink viele Gespräche geführt  mit Ehemaligen, die ihre Kinder zur weiterführenden Schule anmelden wollen.

Im Juni sind  viele Abiturienten des letzten Jahres dem Verein beigetreten, so dass wir jetzt.

252 Mitglieder haben. Die Zahl der zahlenden Mitglieder ist trotzdem noch recht gering, so dass eine Unterstützung der Schule mit finanziellen Mitteln erst anfanghaft vorhanden ist.  Der Kassenbericht sagt dazu Näheres aus.

Nicht ganz zufriedenstellend ist die   technische Abwicklung und Versendung der Newsletters und die Gestaltung derHomepage. Dieses Problem wird uns auch im kommenden Jahr weiter beschäftigen. Wir werden unsere Präsentationen  zusammen mit der Homepage der Schule wohl an einen neuen Provider übergeben.

Im vergangenen Jahr sind wieder vier Newsletters erschienen, der nächste  erscheint in einem Monat.  Über das Internet wird jeweils über interessante  Aktivitäten  der Schule und über berufliche Laufbahnen von Ehemaligen berichtet.

Im vergangenen Jahr haben wir wieder mehrfach bei der Vorbereitung von Klassentreffen  geholfen: insbesondere den Abiturjahrgängen 1984 und 1989. Gegenwärtig werden Klassentreffen der Abiturjahrgänge 1985 und 1990 vorbereitet. Die „Zwanzigjährigen" treffen sich voraussichtlich im Mai / Juni 2010.

Unsere Präsenz konnten wir inzwischen durch einen neugestalteten Schaukasten in der Eingangshalle der Schule verstärken. In einem historischen Teil wollen wir auch in Zukunft Ereignisse dokumentieren, die vor zehn, zwanzig, fünfundzwanzig oder dreißig Jahren stattfanden. Als Quelle dienen frühere Abiturzeitungen, unsere Jubiläumshefte zum 25- und zum 30-jährigen Bestehen der Schule, aber auch eine sehr umfangreiche persönliche Sammlung des Altbürgermeisters und langjährigen Vorsitzenden des Schulausschusses Willi Gemmeke: einige Beispiele:

Vor 30 Jahren: 1980 gewinnen die Mittelstufenschüler Stephan und Christian Waldhoff den vierten Preis im Schülerwettbewerb Deutsche Geschichte mit ihrer Arbeit zur Geschichte der Steinheimer Möbelindustrie.

Vor 25 Jahren: 1985 wird auf der Paderborner Theaterwoche durch eine Oberstufengruppe erfolgreich das antike StückDaphnis und Chloe als Schattenspiel aufgeführt.

Vor 20 Jahren: 1990 geht die Gründungsdirektorin Inge Hempel in den Ruhestand.

Dr. Jürgen Galle wird zum neuen Schulleiter gewählt

Vor 10 Jahren: 2000: Der Oberstufenchor führt unterstützt durch den Chor Treue Carl Orffs Carmina Burana auf.

Den Mitgliedern im Vorstand danke ich für die gute Zusammenarbeit.

Wir wollen jetzt auch zweier Personen gedenken, die uns sehr verbunden waren und im vergangenen Jahr verstorben sind: Unser Lehrer Klaus Hüls und Susanne Henneke (Hüwe) aus dem Abiturjahrgang 1984.

Josef Schuler

Airbus-Manager Dr. Jörg Rissiek beim Ehemaligenverein des Gymnasiums

Dr. Jörg Rissiek kam direkt aus Sydney, Australien, um beim Ehemaligenverein seiner ehemaligen Schule einen Vortrag über seine Manager-Tätigkeit beim Flugzeugbauer Airbus Hamburg zu halten. Zu der sehr interessanten Abendveranstaltung waren leider nur wenige Zuhörer gekommen.

Dr. Jörg Rissiek ist am Hamburger Flughafen bei Airbus verantwortlicher  Vizepräsident im Kundendienst für die weltweit mehr als 300 Flugzeugkunden des neben Boeing bedeutendsten Flugzeugbauers der Welt. Mit den Fluggesellschaften und übrigen Kunden steht der Manager in beinahe permanentem Kontakt. In mehreren Stützpunkten weltweit stehen sämtliche Ersatzteile - vom kleinsten Gewinde bis zum kompletten Flugzeugflügel - zur Verfügung. In interessanten Schautafeln illustrierte der gebürtige Schwalenberger und ehemalige Schüler des Städtischen Gymnasiums Steinheim die für einen reibungslosen Flugverkehr notwendige Vorratsplanung und -haltung des deutsch-französischen Unternehmens und die Einsatzplanung der mehreren hundert Mitarbeiter seiner Abteilung. Besonders detailliert zeigte der Referent seine berufliche Tätigkeit in einer Powerpoint-Präsentation zum neuen Superjumbo Airbus A 380 mit bis zu 800 Passagierplätzen. Die Übergröße des modernen Doppenldeckers bringt immense logistische und technische Herausforderungen mit sich.

Dr. Jörg Rissiek hat 1985 am Städtischen Gymnasium Steinheim sein Abitur gemacht. Am 1. Mai dieses Jahres wird sein Abiturjahrgang in Steinheim das 25-jährige Abi-Jubiläum feiern. Er ist Diplom-Volkswirt und hat an der Universität Münster mit dem Wahlfach Verkehrsökonomie studiert.

Er lehrteEr Er lehrte als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Wirtschafts-wissenschaftlichen Fakultät der Technischen Universität Ilmenau, wo er 1998 über „Individuelle Investitionen in Humankapital" promovierte.

Dr. Rissiek ist seit 2006 bei Airbus, davor war er acht Jahre in der Lufthansa-Gruppe in verschiedenen Positionen tätig, zuerst im Flugzeugeinkauf, dann im Strategischen Einkauf und als Leiter für den Kundendienst  VIP- und Regierungsflugzeuge.

Der Abend  zeigte einen sehr interessanten Einblick in die berufliche Tätigkeit eines an der Schnittstelle von Mensch und Technik verantwortlich tätigen Managers.

Schülerwettbewerb 1977 um den Preis des Bundespräsidenten: "Geschichte der Steinheimer Möbelindustrie" (eingereicht von Christian und Stephan Waldhoff)

Das Gymnasium Steinheim hat eine neue Mensa, sie bietet ein kostengünstiges, leckeres und gesundes Mittagessen

Als Meilenstein bezeichnete Bürgermeister Joachim Franzke die neue Mensa. Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule können in der Mittagspause von 12:20 - 13:20 Uhr ein leckeres warmes Mittagessen erhalten. Der Andrang ist daher verständlicherweise groß. Es wird aber nicht nur ein Mittagessen geboten; die Mensa ist zugleich eine Cafeteria, die von 07:30 - 15:15 Uhr geöffnet ist und eine große Auswahl an kalten und heißen Getränken bietet, belegte Brötchen, selbstgebackene Croissants usw. im Angebot hat. Die Zeiten eines provisorischen Kioskangebotes im Technik- und Hausmeisterraum gehören damit der Vergangenheit an.

Der Speisesaal ist sehr ansprechend, hell und freundlich; er kann zugleich für Aufführungen bzw. als Präsentationsraum bei Elternabenden und Jahrgangsstufenversammlungen usw. genutzt werden, da etwa 150 Personen Platz finden. Wenn die klappbaren Tische in einen Nebenraum verbracht werden, bietet der Raum sogar 200 Sitzplätze.

Diplom-Volkswirt Dr. Jörg Rissiek (Abi 1985) ist der Referent auf unserer Jahreshauptversammlung

Dr. Jörg Rissiek Vice President Material and Logistics Operations,

AIRBUS Customer Services

Dr. Jörg Rissiek arbeitet als Vice President Material and Logistics Operations bei Airbus Customer Services - Material, Logistics and Suppliers am Hamburger Flughafen.

Jörg verantwortet alle Material- und Logistikdienstleistungen, unter anderem den Kundendienst, die Entwicklung neuer Services, sowie alle Bestell- und Versorgungsprozesse,  für die Flugzeugflotten der mehr als 300 Airbus-Kunden weltweit.  

Er ist seit 2006 bei Airbus, davor war er acht Jahre in der Lufthansa Gruppe in verschiedenen Positionen tätig, zuerst im Fluzeugeinkauf, dann im Strategischen Einkauf und als Leiter für den Kundendienst  VIP- und Regierungsflugzeuge .

Jörg hat als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Wirtschaftswisen-schaftlichen Fakultät der Technischen Universität Ilmenau gelehrt. Dort hat er 1998 über Individuelle Investitionen in Humankapital promoviert. Er ist Diplom-Volkswirt und hat an der Universität Münster mit dem Wahlfach Verkehrsökonomie studiert.

Er hat 1985 am Städtischen Gymnasium Steinheim sein Abitur gemacht.  Seine Leistungskurse waren Mathematik und Französisch, sein Lieblingsfach Sport mit dem Schwerpunkt Handball. Seine Tochter  Annalena bereitet sich zur Zeit in Steinheim in der 13. Jahrgangsstufe 
auf ihr Abitur vor.

Toogle Left